Martins Homepage

Home

Downloads

Konzept

Einleitung

Während der letzten 30 Jahre habe ich für die Firma ADS Anker und deren Rechtsnachfolger viel Erfahrung im Anschluss von Kassenperipherie an Kassen gesammelt. Nach dem letzten Eigentümerwechsel musste ich nun meinen Arbeitsplatz räumen, daher habe ich mich entschieden, meine Erfahrung für die Entwicklung einer Programmierschnittstelle zu nutzen, die es ermöglichen soll, auf vergleichsweise einfache Art Kassenperipherie an Kassen anzuschließen. Wegen der großen Verbreitung habe ich mich dabei für die Programmiersprache Java entschieden, als Framework für JavaPOS. Da es sich bei der von mir entwickelten Software um ein Framework für die Entwicklung von JavaPOS-Services handelt, habe ich es JASPAR (für JAVA Service Programming API for Retail) genannt.

Jeder mag selbst entscheiden, inwieweit dieses Softwarepaket für ihn von Wert ist. Ich habe mich daher entschlossen, das ganze Paket unter Apache-Lizenz Version 2.0 zum Download bereitzustellen.

Da die Komplexität von Jaspar wegen der Implementierung diverser Kompatibilitäts-Layer start zugenommen hat, habe ich mich entschieden, die Weiterentwicklung zu stoppen. Deshalb wird Version 3.0 die letzte von mir publizierte Version sein (außer vielleicht Bugfix-Releases). Neuentwicklungen werden in mein neues Projekt - JavaPOS-SPF, veröffentlicht auf Github - fließen. JavaPOS-SPF bietet mehr oder weniger die gleiche Funktionalität wie JASPAR an, aber mit einen klareren Namenskonzept und ohne Kompatibilität zu JASPAR.

Das Programm

JASPAR kann als Binärdatei (jar-Datei) oder als Quelltext (zip-Datei) bezogen werden.

Voraussetzungen

Entwicklungsumgebung: Community-Edition von IntelliJ Idea (https://www.jetbrains.com/idea/download).

Weitere Frameworks:

Für Testzwecke habe ich Beispiel-JavaPOS-Services bereitgestellt, die mittels JASPAR entwickelt wurden. Diese benötigen zusätzlich folgendes Framework: Zum Testen kann jede Software verwendet werden, die die unterstützten JavaPOS-Geräteklassen unterstützt, zum Beispiel von Sourceforge:

Weitere Voraussetzungen

Um die Beispiele nutzen zu können, habe ich Gerätesimulatoren entwickelt, die entsprechende Kassenperipherie simulieren. Die Simulatoren wurden in Tcl/Tk geschrieben. Ein entsprechender Interpreter (Version >= 8.5) ist erforderlich. Freie Versionen sind z.B. hier erhältlich: http://sourceforge.net/projects/twapi/files/Tcl%20binaries/Tclkits%20with%20TWAPI/tclkit-cli-8_6_6-twapi-4_1_27-x64-max.exe/download.

Des weiteren braucht man entweder einen Computer mit zwei RS232-Schnittstellen sowie ein Nullmodem-Kabel, zwei Computer mit je einer RS232-Schnittstelle und ein Nullmodem-Kabel oder einen COM-Port-Simulator. Ein solcher ist für Windows-Computer hier zu beziehen: https://sourceforge.net/projects/com0com/files/latest/download.